Mönsheim/Friolzheim Achtung Autofahrer: Zwei neue Vollsperrungen im Enzkeis

Von
Schon am Montag, 10. September, folgen die beiden nächsten Großmaßnahmen: zwei Vollsperrungen. Foto: dpa

Mönsheim/Friolzheim - Schon jetzt quälen sich die Autofahrer in der Region von Baustelle zu Baustelle. Schon am Montag, 10. September, folgen die beiden nächsten Großmaßnahmen. In Mönsheim wird die Ortsdurchfahrt saniert. Bei Friolzheim macht das Regierungspräsidium die Landesstraße 1175 neu.

Neue Ortsdurchfahrt in Mönsheim

Das Landratsamt des Enzkreises teilt mit, dass dann die Bauarbeiten in der Wimsheimer Straße in Mönsheim beginnen.

Für das gesamte Projekt sind zehn Wochen veranschlagt. Zu Beginn wird die Strecke zwischen der Pforzheimer Straße und der Jahnstraße voll gesperrt, im zweiten Abschnitt der Bereich zwischen der Jahn-straße und der Zufahrt zum Freibad.

Eine innerörtliche Umleitung ist ausgeschildert. Das Freibad kann man jederzeit erreichen, verspricht die Kreisbehörde. Überörtlich wird der Verkehr in Richtung Wimsheim über Wurmberg umgeleitet.

Vorgesehen ist die Erneuerung des Asphaltbelages auf rund 650 Metern Länge zwischen dem Freibad und der Pforzheimer Straße in zwei Bauabschnitten. Zudem werden einige Querungen mit Leerrohren für die künftige Breitbandversorgung verlegt. „Die Arbeiten erfolgen in Kooperation mit der Gemeinde Mönsheim, die parallel dazu an den Kanälen arbeitet“, sagt die Enzkreis-Pressesprecherin Sabine Burkard.

Gleichzeitig werden die Bushaltestellen im Bereich der Wimsheimer Straße Nord barrierefrei ausgebaut.

Neue Landesstraße bei Friolzheim

Die Landesstraße 1175 zwischen Friolzheim und dem Abzweig nach Tiefenbronn wird umfangreich saniert. Am kommenden Montag, 10. September, beginnen die Bauarbeiten, teilt das Regierungspräsidium Karlsruhe mit.

Für die Autofahrer bedeutet das vor allem eines: Nochmals eine Vollsperrung. Bis Ende Mai 2019 ist auf der Landesstraße kein Durchkommen mehr. Eine Umleitung ist eingerichtet: Über die Leonberger Straße und die Mönsheimer Straße nach Heimsheim. Wer nach Tiefenbronn will, muss über die Pforzheimer Straße und die Wimsheimer Straße ausweichen.

Das Regierungspräsidium erneuert die Landesstraße komplett, und zwar in zwei Abschnitten. Zuerst sanieren die Bauarbeiter den ein Kilometer langen Abschnitt der Straße. Anschließend erneuern sie die Kreuzung. Insgesamt sind das 10 000 Quadratmeter Straßenfläche, die einen neuen Unterbau und einen neuen Belag bekommen. Der Seegraben bekommt außerdem zwei neue Brücken. Der kleine Bach fließt parallel zur Landesstraße, an zwei Stellen fließt er unter der Landesstraße hindurch – an diesen Stellen bringt das Regierungspräsidium die Brücken an.

2,3 Millionen Euro kostet die Straßensanierung, die das Land Baden-Württemberg bezahlt. Friolzheim muss 80 000 Euro für die beiden Brücken des Seegrabens beisteuern. Wenn dann im Mai 2019 – Stand jetzt – alles fertig ist, wartet schon die nächste Baustelle, kündigt das RP an. Dann folgt die Landesstraße 573 zwischen Tiefenbronn und der dann frisch sanierten Landesstraße 1175. „Wir bitten die Anlieger und betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die während der Baumaßnahme entstehenden Belastungen und Behinderungen“, sagt der RP-Sprecher Uwe Herzel.

Artikel bewerten
9
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden