Leonberg - Die interne Wertung der LKZ-Cityläufer hat eindeutig die Jüngste gewonnen: Die fünf Kilometer schaffte die 14-jährige Karin Stamm in 25:10 Minuten und landete im Gesamtklassement der Frauen auf Rang 24. „Super ist es gewesen“, sagte sie. Wenig später kam Vater Thomas im Ziel an. Wobei es bei den LKZ-Cityläufern, die von unserer Zeitung journalistisch begleitet wurden, keineswegs um Konkurrenzdenken ging. Das Wichtigste: Alle haben ihr persönliches Ziel erreicht und bewältigten die fünf Kilometer. Vor allem der 77-jährige Helmut Färber aus Ditzingen war richtig glücklich, als er wieder am Festplatz beim Sportzentrum ankam. Denn er hatte bei Trainingsbeginn große Bedenken, ob er es überhaupt schaffen würde. Etwas enttäuscht über seine Zeit war dann Bernd Schopf. Doch lernte er daraus, dass so ein Lauf richtig in die Knochen geht, wenn man sich die Stunden zuvor handwerklich betätigt hat.