Leonberger OB-Wahl Jetzt amtlich: Vonderheid tritt an

Von
Will in die Chefetage des Leonberger Rathauses: Ulrich Vonderheid. Foto: factum/Granville

Leonberg - Ulrich Vonderheid will als Oberbürgermeister von Leonberg kandidieren. Der amtierende Erste Bürgermeister der Stadt hat dem OB, den führenden Beamten, seinen Mitarbeitern und dem Gemeinderat seine Absichten mitgeteilt. Bernhard Schuler tritt nach fast 25 Jahren im Amt bei der OB-Wahl am 24. September nicht mehr an.

„Ein faires und sachliches Miteinander zum Wohle unserer Stadt in der Zeit bis zur Wahl und natürlich darüber hinaus ist mir sehr wichtig“, erklärt Vonderheid. „Insofern möchte ich betonen, dass ich wie gewohnt und ohne Einschränkung meine Arbeit weiter leisten werden.“

Seit 2009 ist der Christdemokrat Erster Bürgermeister der Stadt Leonberg und damit Stellvertreter des Oberbürgermeisters. Er ist u. a. für die Finanzen, das Sozialdezernat und die Feuerwehr verantwortlich.

Die Leonberger CDU-Vorsitzende Sabine Kurtz hat am Freitag gegenüber unserer Zeitung bekräftigt, nach einem eigenen Kandidaten Ausschau zu halten.

Artikel bewerten
21
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null