Leonberger Christdemokraten Zander will Chef der CDU werden

Von
Oliver Zander will neuer Chef der Leonberger CDU werden. Foto: privat

Leonberg - Den Besuch von Guido Wolf (CDU), dem baden-württembergischen Minister für Justiz und Europaangelegenheiten, bei der Senioren-Union Leonberg hat Oliver Zander genutzt, um sich als Anwärter für den Vorsitz des CDU-Stadtverbandes vorzustellen. Bei der Jahreshauptversammlung am 21. Juni will er sich zur Wahl stellen. Die örtliche CDU muss neu wählen, denn die Amtsinhaberin, die Leonberger Landtagsabgeordnete Sabine Kurtz, tritt nicht mehr an.

„Mein Herz schlägt für Leonberg, aus diesem Grunde möchte ich mich auch in Zukunft mehr in und für die Stadt kommunalpolitisch einbringen“, sagt Zander. Er ist seit 1988 als Prokurist bei Permatrade Wassertechnik in Höfingen aktiv. „Bei all dem Engagement ist und bleibt Permatrade mein Beruf“, stellt Oliver Zander klar.

Das politische Wirken des gebürtigen Stuttgarters hat 2014 als Stadtrat für die CDU in Leonberg und Schatzmeister im CDU-Kreisverband begonnen. Wirtschaftlich engagiert sich Zander in der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT), wo er seit 2015 Mitglied im Bundesvorstand, seit 2015 Kreisvorsitzender sowie seit 2016 stellvertretender Landesvorsitzender ist.

Zander ist auch eines der neun Gründungsmitglieder des gemeinnützigen Vereins „Triangel“, der die Mensa im Schulzentrum betreibt, und dessen erster Vorstand seit 2008. Seit 2010 ist er im Beirat von Atrio Leonberg, einem diakonischen Unternehmensverbund, mit Werkstätten für Arbeit, Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderung.

„Gerne möchte ich mit dem Vorstand die erfolgreiche Arbeit von Sabine Kurtz fortsetzen und als Stadtverbandsvorsitzender, sofern mich die Mitglieder am 21. Juni wählen, die Verbindung zu der Fraktion im Gemeinderat weiter stärken“, sagt der 51-jährige, seit 1990 verheiratete Vater zweier erwachsener Kinder.

Artikel bewerten
54
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null