Leonberg - Im 1. Obergeschoss der Karlsbader Straße 7 ist am Dienstagvormittag um circa um 11.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Es handelte sich um einen Zimmerbrand, bei der die sich in der Wohnung befindliche Person gerettet werden konnte. Zehn Minuten später waren bereits die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Anwohner bemerkten zuerst einen lauten Knall und einen verbrannten Geruch. Es wurden 30 Menschen aus den Mehrfamilienhäusern der Karlsbader Straße 5 und 7, die aneinander gebaut wurden, evakuiert. Bereits um 12.10 konnten zwei Löschtruppen der Feuerwehr den Brand mit zwei Löschrohren löschen. Ursache und Schäden sind noch nicht bekannt. Die Brandwohnung ist jedoch nicht mehr bewohnbar. Im Einsatz waren 40 Arbeitskräfte, darunter auch das Deutsche Rote Kreuz. Die Anwohner konnten bereits kurze Zeit später wieder in ihre Wohnung. Um 12.40 Uhr verließ bereits das erste Fahrzeug der Feuerwehr die Einsatzstelle.