Leonberg Damit junge und alte Gelenke fit bleiben

Von
Komisch: Jetzt haben auch die Foto: factum/Bach

Leonberg -

Unter dem Motto „Fit im Park“ ist vor dem Kinderfest ein völlig neuer Spielplatz im Stadtpark eröffnet worden – mit einem Angebot für alle Altersgruppen. „Die Gelenke leben von der Bewegung“, sagt eine alte Dame und schaukelt kräftig ihre Beine auf einem von drei neuen Geräten direkt unterhalb der Stadthalle. Nach ihrem Alter befragt, sagt sie strahlend: „Zweiundneunzig!“ Für sie und natürlich auch für viel Jüngere sollen die seniorengerechten „Spielgeräte“ unkompliziert Möglichkeiten zur Bewegung schaffen. Sie wurden bei den ebenfalls seniorengerechten Bänken platziert.

Der Oberbürgermeister Bernhard Schuler und die im März neu ins Amt gewählte Vorsitzende des Stadtseniorenrats, Margot Nittner, machen vor, wie es geht: Rauf auf den Walker, gut festhalten und dann kräftig die Beine in Gang gesetzt. „So etwas hat bisher hier in Leonberg gefehlt“, sagt Margot Nittner, deswegen habe man sich dafür stark gemacht.

Fit mit Aussicht

OB Schuler lobt die Gestaltung, „sodass man mit dem Rollator herkommen kann“ und die Platzierung der Bänke Richtung Süden. „Fit mit Aussicht“ lautet denn auch das Motto für diesen Teil des ersten Mehrgenerationen-Spielplatzes. Doch nicht nur für Senioren hat die Stadt etwas völlig Neues zu bieten, sondern auch für Kinder und Jugendliche. „Bewegung am laufenden Band“ heißt dieser Bereich. Denn auf der Wiese gibt es zahlreiche Spielmöglichkeiten. Und die Kinder zögern nicht, sie in Beschlag zu nehmen, die Trampoline und diverse Kletter- und Geschicklichkeitsanlagen sowie die Hängematten zum Relaxen.

Dieser Spielplatz spiegelt auch die Ideen von Kindern und Jugendlichen wider, die nach ihren Wünschen befragt wurden, erklärt Undine Thiel, Pressesprecherin der Stadt. Die Stadt hat sich 2014 auf die Fahnen geschrieben, jedes Jahr zwei Spielplätze zu erneuern. So können die Kinder der Gartenstadt am Mittwoch den sanierten Platz im Lohlenbachtal in Betrieb nehmen. Anfang September soll dann der neu gestaltete „Indianerspielplatz“ in Gebersheim folgen. Für den Mehrgenerationen-Spielplatz im Park hat die Stadt 150 000 Euro in die Hand genommen.

Kostenlos dagegen wird jetzt der neu aufgelegte „Familienwegweiser der Stadt Leonberg“ abgegeben. Dieser bietet nicht nur Neubürgern viele Informationen und Adressen in der Stadt. Die Broschüre kann unter leonberg.de/familie-bildung auch online heruntergeladen werden.

Artikel bewerten
8
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null