Leonberg - Am Ostersonntag war ein Fahrer eines VW Golfs gegen 11.20 Uhr auf der Strecke zwischen der Autobahnauffahrt Leonberg-Ost und dem ADAC Verkehrsübungsplatz unterwegs. In einer lang gezogenen Rechtskurve bemerkte der Fahrer, dass es unter seiner Motorhaube brennt. Er schaffte es noch rechtzeitig, sein Auto abzustellen und es unverletzt zu verlassen. Für die Dauer der Löscharbeiten der Feuerwehr Leonberg, welche mit drei Fahrzeugen und zwölf Mann vor Ort war, musste die Straße gesperrt werden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Durch die enorme Hitzeentwicklung tropfte geschmolzenes Aluminium des Motorblocks auf den Asphalt. Die Ursache des Brandes sowie der Schaden am Fahrzeug und der Straße ist derzeit noch nicht bekannt. Die Fahrbahn muss durch eine Spezialfirma am Mittwoch saniert werden. Der Bereich um die beschädigte Stelle wurde durch die Straßenmeisterei Leonberg abgesichert.