Leichtathletik Voranmelder kommen bis Montag zum Zug

Von
So eine Kulisse wünschen sich die Teilnehmer des Gerlinger Solitudelaufes allemal – nicht zu kalte Temperaturen und strahlender Sonnenschein. Foto: Andreas Gorr

Gerlingen - Drei Wochen früher als im vergangenen Jahr findet der mittlerweile 33. Gerlinger Solitudelauf statt – diesmal findet er am Sonntag, 8. April, statt. „Dieser Termin eine Woche nach Ostern ist obligatorisch bei uns, diesen haben wir uns beim Württembergischen Leichtathletik-Verband als Stammplatz eingerichtet“, sagt Gerhard Prasske, der Chef des Solitude-Organisationsteams. Was die Vorbereitungen betrifft, sind die Macher voll im Plan und bereits auf die Zielgerade eingebogen.

Als kleines Ostergeschenk wurde die Voranmeldefrist bis zum Ostersonntag, 1. April, 24 Uhr verlängert. Danach können sich die Kurzentschlossenen auch noch am Wettkampftag selbst ab 7.30 Uhr bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start in der Gerlinger Stadthalle nachmelden. Dass in diesem Jahr ein neuer Teilnehmerrekord – die Organisatoren wollen irgendwann die 2000er-Marke knacken – fällt, hält Gerhard Prasske für unwahrscheinlich. „Wir haben zum jetzigen Zeitpunkt hundert Voranmelder weniger als im vergangenen Jahr.“ Eine Erklärung sieht er mit der recht hartnäckigen Grippewelle in den vergangenen Wochen, da seien manche vielleicht noch nicht wieder so fit, um sich einer sportlichen Herausforderung zu stellen. Letztendlich sind die endgültigen Teilnehmerzahlen aber auch bekanntlich vom Wetter abhängig .

Wählen dürfen die Teilnehmer traditionell zwischen zwei Varianten: einer Zehn-Kilometer-Distanz und einem Halbmarathon. Letzterer wird wie bereits die vergangenen Jahre nicht mehr an den Bärenseen vorbei führen. Dies hatte irgendwann das Stuttgarter Forstamt wegen Astbruch-Gefahr untersagt. „Rund um die Seen war es natürlich landschaftlich immer sehr schön, doch mit der neuen Variante können wir gut leben“, sagt Prasske. Einen obligatorischen Testlauf haben die Veranstalter auch schon organisiert. 80 Teilnehmer hatten dieses Angebot wahrgenommen. „Das war schon ein tolles Erlebnis und wir freuen uns, dass die Resonanz so groß war“, sagt Gerhard Prasske.

Gestartet werden die Läufe auf der Schillerhöhe im Bereich der Klinik. Die Teilnehmer von Halbmarathon und den zehn Kilometern werden mit Bussen kostenlos zum Start auf die Schillerhöhe gefahren. Diese stehen ab 8 Uhr in der Jahn-straße (Ecke Hauptstraße) bereit. Letzte Abfahrt zum Start ist um 9.20 Uhr.

Nachdem die Teilnehmer im Ziel vor dem Rathausplatz in Gerlingen angekommen sind, werden die Kinder- und Jugendläufe gestartet. Und das auf der bewährten Rundstrecke durch die Gerlinger Innenstadt. „Hier profitieren wir von der momentanen Baustellen-Misere in Gerlingen, sonst hätte wir auf eine alternative Strecke ausweichen müssen, um den Verkehr nicht zu blockieren. Wir freuen uns natürlich, dass wir den Innenstadtring nützen dürfen“, sagt der Organisator. Gespannt ist er auch, wie sich die Tatsache auswirken wird, dass der Einzelhandel am Wettkampftag nicht mehr mit dem bisher traditionellen verkaufsoffenen Sonntag die Bevölkerung in die Innenstadt locken wird. „Da gibt es wohl andere Bestrebungen, aber ich denke, dass der Einzelhandel auch von unserer Veranstaltung profitiert hat“, so Prasske.

Informationen zum Solitudelauf Startzeiten:

Der Halbmarathon wird am 8. April auf der Schillerhöhe um 9.40 Uhr gestartet. Zehn Minuten später, um 9.50 Uhr, machen sich an selber Stelle die Zehn-Kilometer-Läufer auf den Weg.

Schülerläufe: Die Kinder und Jugendlichen laufen in der Innenstadt. Der erste Startschuss ertönt um 12.15 Uhr.

Startunterlagen: Die Unterlagen gibt es am Veranstaltungstag ab 7.30 Uhr in der Stadthalle Gerlingen (Stadtmitte). Weiteres unter www.solitudelauf.de im Internet.

Artikel bewerten
0
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Aktivitäten Enz-Murr

Tabelle Landesliga Württemberg 1