Leichtathletik Mit zwei Sprintstaffeln auf das Podest

Von
Martin Mergenthaler läuft mit der 4 x 100-Meter-Staffel auf den Bronzerang. Foto: Ralf Görlitz

Leonberg/Ulm - Die 4 x 100-Meter-Staffeln der StG Eltingen/Renningen zählen zu den schnellsten in Baden-Württemberg. Das demonstrierten sie bei den Landesmeisterschaften für Aktive und U 18 in Ulm. Sowohl das Frauen- als auch das Männerquartett landete auf dem Bronzerang.

In der Besetzung Luisa Ianne, Lisa Sophie Hartmann, Lisa Horvath und Jasmin Pansa kam die Startgemeinschaft in 47,89 Sekunden ins Ziel und musste sich nur dem VfL Sindelfingen (45,81) und dem USC Freiburg (47,64) beugen. Die Männer mit Dominic Wichmann, Martin Mergenthaler, Maximilian Dillitzer und Tim Philippin benötigten 42,77 Sekunden und lagen damit 13 Hundertstel vor der TSG Niefern. Den Sieg holte sich die LG Region Karlsruhe (41,09) vor Sindelfingen (41,64). Noch im vergangenen Jahr stand auch der Zehnkämpfer Luca Dieckmann in der StG-Staffel. Inzwischen startet er für den SSV Ulm und trug zum Sieg über 4 x 400Meter bei. Außerdem startete der ehemalige Renninger über die 110 Meter Hürden, verzichtete nach dem Vorlaufsieg (14,65 Sekunden) dann aber auf das Finale.

VfL Sindelfingen dominiert das Kugelstoßen

Sowohl Tobias Dahm (VfL Sindelfingen) als auch sein Vereinskamerad Simon Bayer wiesen erneut ihr Potenzial in Richtung WM-Norm von glatten 20 Metern nach. Dahm hatte als besten Wert am Ende 19,69 Meter aus dem dritten Durchgang stehen, Bayer erzielte in seinen einzigen beiden gültigen Versuchen jeweils 19,40 Meter. Das reichte für Gold und Silber. Weitere Meistertitel für die Blau-Weißen steuerten über 400 Meter Hürden Carolina Krafzik in 60,39 Sekunden und Constantin Preis mit 51,58 Sekunden bei.

In der Jugend U 18 ließ Luca Jakob vom TSV Dagersheim im Stabhochsprung erwartungsgemäß nichts anbrennen. Bei vier Metern stieg er erst ein, als fast alle anderen schon ausgeschieden waren. Auch bei 4,30 Meter, wenn auch erst im dritten Versuch, blieb die Latte oben. Erst die neue persönliche Bestleistung von 4,42 Meter war für den 17-jährigen Dagersheimer zu hoch. Über 100 Meter der Mädchen überzeugte Lea Creuzberger (VfL Sindelfingen). Sie kam mit 12,41 Sekunden exakt auf dieselbe Zeit wie die Drittplatzierte, durfte sich nach Zielfoto-Auswertung aber über die Vizemeisterschaft freuen. Mit einer Bronzemedaille setzte sich auch 800-Meter-Läufer Henri Stöckermann vom SV Nufringen gut in Szene. Bei 2:00,05 Minuten fehlten nur sechs Hundertstel zum ersten Ergebnis unter zwei Minuten.

Ebenfalls Bronze gewannen über 400 Meter Hürden in der Altersklasse U 18 Victoria Breitschwerdt (SpVgg Holzgerlingen/65,36 Sekunden) und über 100 Meter der Frauen Janina Dums. Die frühere Renningerin im Trikot des VfL Sindelfingen blieb mit 11,81 Sekunden als eine von drei Sprinterinnen unter zwölf Sekunden. Pech hatte dagegen Vereinskamerad Deniz Almas, der nach bester Zwischenlauf-Zeit von 10,46 Sekunden im zu stark windunterstützten Finale mit 10,54 Sekunden als Vierter mit dem Platz knapp neben dem Siegertreppchen vorliebnehmen musste. Ebenso wie die Renningerin Simona Schmaderer, die im Hochsprung mit 1,67 Meter die gleiche Höhe wie die beiden vor ihr platzierten Athletinnen meisterte, dafür aber einige Fehlversuche mehr auf dem Konto hatte.

Medaillen und Titel auch am zweiten Wettkampftag

Am zweiten Wettkampftag setzte sich der muntere Titel- und Medaillenreigen für die Athleten aus dem Kreis Böblingen nahtlos fort. Den Anfang machte U 18-Speerwerferin Nina Nawroth vom VfL Sindelfingen. Sie erzielte die Tagesbestweite von 45,27 Meter. Das Finale über 100 Meter Hürden der Frauen ging mit glatten 14 Sekunden an Vereinskameradin Sabrina Lindenmayer, die im Vorlauf mit 13,82 Sekunden bei Rückenwind sogar noch knappe zwei Zehntelsekunden schneller unterwegs war.

Gemeinsam mit Carolina Krafzik, Janina Dums und Lea Creuzberger war die beste Hürdenflitzerin außerdem in 45,81 Sekunden über 4 x 100 Meter erfolgreich. Lea Creuzberger legte über 200 Meter in der Klasse U 18 nach und wurde in 25,12 Sekunden klar Erste.

Eine Medaille knapp verpasst hat Lucia Arens von der KSG Gerlingen über 800 Meter in der Altersklasse U 18. In 2:20,65 Minuten fehlten ihr am Ende zwei Hundertstel zur Bronzemedaille. Die Vereinskollegen Tim Hofmann (2:06,07), Daniel Obermüller (2:06,72) und Jakob Alber (2:06,93) belegten über die gleiche Distanz die Plätze 11, 15 und 16. Till Gohl vom SV Leonberg/Eltingen reihte sich in 2:06,20 Minuten dazwischen auf Platz 13 ein.

Artikel bewerten
1
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Aktivitäten Enz-Murr

Tabelle Landesliga Württemberg 1