Kommunalwahl in Friolzheim Sie möchten den Gemeinderat bunt machen

Von
BUNT heißt die neue Wählerinitiative in Friolzheim. Foto: Andreas Gorr

Friolzheim - Der Wahlzettel für die Kommunalwahl in Friolzheim im kommenden Jahr ist ein Stück bunter geworden – im wahrsten Sinne des Wortes. Eine neu gegründete Wählerinitiative, die sich den Namen BUNT (eigene Schreibweise: b.u.n.t.) gegeben hat, strebt in den Gemeinderat. Jetzt beginnt die Suche nach weiteren Mitgliedern und Kandidaten für ihre Liste.

Bei der Gruppierung handelt es sich um eine GAL, eine Grün-Alternative Liste. Das heißt, die Initiative ist parteiunabhängig, steht aber den Ideen der Grünen nahe und findet dort bei organisatorischen Fragen Unterstützung. Der bereits amtierende Ratsherr Andreas Schur (fraktionslos) wird ebenfalls auf der Liste stehen und ist sogar eines der Gründungsmitglieder.

Den Anlass für die Gründung, das lässt sich mit Blick auf die Namen der Gründungsmitglieder kaum leugnen, gaben letztlich die Diskussionen um die Betreuung der Grundschüler in Friolzheim (wir berichteten), bei denen zwischen betroffenen Eltern einerseits und der Verwaltung und dem Gemeinderat andererseits zum Teil tiefe Gräben entstanden sind. „Das war aber nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte“, beschreibt es Daniela Grünkorn. „Den Gedanken dazu hatten wir schon länger.“

Keine reine Elterninitiative

BUNT, das ist den Mitgliedern wichtig, ist daher auch keine Elterninitiative, auch wenn aufgrund der Vorgeschichte mehrere Gründungsmitglieder Eltern oder sogar einstige Elternbeiräte sind. „Bei der letzten Gemeinderatswahl hatten wir schon versucht, den Rat zu verjüngen“, erzählt Daniela Grünkorn, die damals auf der Liste der CDU angetreten war. Wegen der Platzierung auf den Listen seien viele der damals Engagierten aber nicht in den Rat gekommen. Auch als Elternbeiräte habe man versucht, etwas zu bewegen, sei aber nicht gehört worden. Beides soll sich nach ihrem Wunsch jetzt ändern.

Bei einer Veranstaltung der Grünen vor mehreren Monaten, die die Elternbeiräte gerade in Sachen Kinderbetreuung in der Vergangenheit unterstützt hatten, wurde Jane Brosch, inzwischen die Vorsitzende von BUNT, auf das Thema Grün-Alternative Listen aufmerksam – und brachte den Stein in Friolzheim ins Rollen. „Das Wichtigste ist, dass man andere Begeisterte hat, die mitmachen“, so Brosch. Die Gründung selbst sei dann letztlich gar kein so großer Akt mehr gewesen.

Es ist ein weites Themenfeld, dem sich die Mitglieder widmen möchten. Welche Punkte ihnen wichtig sind, lässt sich an ihrem Namen ablesen: B steht zum Beispiel für Bildung und Betreuung, U für Umland und Umbruch. „Wir wünschen uns eine interkommunale Gemeinde“, sagt Thomas Hock. „Es ist wichtig, dass wir mit anderen Gemeinden zusammenarbeiten und uns nicht aus allem herausnehmen.“

Großes Ziel ist eine eigene Fraktion

„Die Themen Nachhaltigkeit und Naturschutz vermissen wir ebenfalls in den Diskussionen“, sagt Jane Brosch – dafür steht das N. „Und wir möchten die Bürger früher einbeziehen, vor allem nicht erst dann, wenn es schon entschieden ist“, so Hock. T steht deshalb unter anderem für Transparenz. Auch Themen wie Verkehr und zentrale Einkaufsmöglichkeiten für die ältere Generation haben sie auf der Agenda, ebenso bezahlbaren Wohnraum. „Man findet hier keine Wohnung zur Miete mehr“, moniert Daniela Grünkorn.

„Unser großes Ziel wäre natürlich eine eigene Fraktion“, sagt Jane Brosch. Mit mindestens drei Sitzen im Rat „hätten wir mehr Einfluss und könnten auch eigene Anträge einbringen“. Mit nur einer Stimme sei es dagegen oft schwer, etwas zu ändern.

Zunächst aber muss natürlich erst einmal die Liste stehen. Die ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vollständig. In den nächsten Wochen sind die neun Gründungsmitglieder im Ort unterwegs, um neue Engagierte für ihr Anliegen zu gewinnen. Anfang des nächsten Jahres möchten sie dann ihre Liste aufstellen.

Termine
Die Mitglieder von BUNT sind am Sonntag, 2. Dezember, mit einem Stand auf dem Friolzheimer Weihnachtsbasar vertreten. Am Donnerstag, 13. Dezember, findet das erste Mitgliedertreffen in der Jungen Eiche (Eichenstraße) statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Das Treffen ist öffentlich.

Mehr unter

Artikel bewerten
38
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden