Herrenberg im Kreis Böblingen Wegen einer Zigarette ein Messer gezückt

Von
Der 23-Jährige forderte von seinem Opfer eine Zigarette. Foto: dpa

Böblingen - Ein 23-jähriger Mann hat einen 19-Jährigen am Herrenberger Bahnhof (Kreis Böblingen) mit einem Messer bedroht – wegen einer Zigarette.

Wie die Polizei berichtet, hatte der Täter am Montag um 22 Uhr von seinem späteren Opfer und dessen drei Freunden im Alter zwischen 17 und 19 Jahren im Bereich des Treppenaufgangs zunächst eine Zigarette gefordert. Die jungen Männer lehnten allerdings ab, woraufhin der 23-Jährige zum Bahnsteig zurückkehrte.

Mit Sturmhaube und Mütze kehrte er zurück

Kurze Zeit später tauchte er wieder bei der Treppe auf, dieses Mal trug er allerdings eine Sturmhaube und eine Wollmütze. Erneut forderte er von dem 19-Jährigen eine Zigarette, was dieser jedoch wieder ablehnte. Dann zückte der Täter ein Messer und wiederholte seine Forderung zum dritten Mal. Nun gab der 19-Jährige ihm die gewünschte Zigarette, der Täter kehrte zum Bahnsteig zurück.

Die vier jungen Männer riefen die Polizei, die den 23-Jährigen noch am Bahnhof vorläufig festnahm. Wegen schwerer räuberischer Erpressung wurde er von einem Richter in Untersuchungshaft eingewiesen.

Artikel bewerten
0
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null