Herrenberg Drei Verletzte nach Unfall auf der A81

Von
Es bildete sich ein Stau von bis zu sechs Kilometern Länge (Symbolbild). Foto: dpa

Herrenberg - Rund 40.000 Euro Schaden und drei Leichtverletzte sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Samstag gegen 10.17 Uhr auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Rottenburg am Neckar und Herrenberg (Kreis Böbingen).

Wie die Polizei berichtet, waren eine 62-Jährige, ein 27-Jähriger und ein 67-Jähriger mit ihren Fahrzeugen hintereinander auf der A81 auf der linken Spur von Singen kommend in Richtung Stuttgart unterwegs. Die 62-Jährige musste ihren Audi A 6 abbremsen. Der hinter ihr fahrende 27-Jährige bremste seinen Opel Astra ebenfalls ab. Der nachfolgende 67-Jährige erkannte die Situation zu spät und fuhr mit seinem 5er BMW dem Opel hinten auf, so dass dieser nach links in die Leitplanken abgewiesen wurde.

Zwei Personen mussten ins Krankenhaus

Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser noch auf den Audi aufgeschoben. Während der Fahrer des BMW unverletzt blieb, wurden seine 62-jährigen und 30-jährigen Mitfahrerinnen leicht verletzt und mussten in einem Krankenhaus versorgt werden. Der 27-Jährige wurde ebenfalls leicht verletzt und vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt.

Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen gesperrt. Es kam währenddessen zu einem Stau von bis zu sechs Kilometern Länge. Ermittlungen ergaben als Unfallursache nicht angepasste Geschwindigkeit an die Verkehrsverhältnisse durch den Fahrer des BMW.

Artikel bewerten
1
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden