Parken in Leonberg In der Altstadt kostet das Parken zwei Stunden nichts

Von
Wer in der Altstadt-Garage parkt, zahlt zwei Stunden nichts. Foto: factum/Weise

Leonberg - Gute Nachricht für alle Besucher des Marktplatzes und der Nebenstraßen: Vom Freitag an sind im Parkhaus Altstadt zwei Stunden Parken kostenlos. Dieses Angebot, das die städtische Wirtschaftsförderung und der Gemeinderat in Abstimmung mit der Werbegemeinschaft Faszination Altstadt vereinbart haben, gilt bis einschließlich Heiligabend. Damit sollen Anreize geschaffen werden, noch leichter den Handel und die Gastronomie in der Altstadt anzusteuern. Ist doch der historische Teil Leonbergs durch die dicht gemachte B 295 nach Ditzingen und den gesperrten Höfinger Schloßberg besonders stark betroffen.

Wie berichtet, ist die Verbindung zwischen Leonberg und Ditzingen seit Dienstag zu. Die B 295 wird bis zum 8. Dezember saniert. Die Umleitungen verlaufen durch Gerlingen, über die wieder baustellenfreie A 81 oder auch über die Solitude und die Stuttgarter Straße. Parallel dazu laufen die Arbeiten am Schloßberg, sodass auch der direkte Weg von Höfingen in die Innenstadt bis Mitte Dezember nicht möglich ist.

Während aber das Leo-Center und Eltingen über die A 81 vergleichsweise gut angebunden sind, konzentriert sich die Zufahrt zur Altstadt auf die B 295 und den Schloßberg. Entsprechend verärgert reagierten die Händler und Wirte rund um den Marktplatz auf die Sperrung der Bundesstraße, von der bis vor Kurzem keine Rede war. Selbst bei der Stadt war man über die vom Regierungspräsidium in Stuttgart veranlassten Arbeiten auf der B 295 irritiert.

„Wir können die Sanierung nicht verhindern“, erklärt die Rathaussprecherin Undine Thiel. „Aber wir können die Altstadt mit Mitteln aus der Wirtschaftsförderung unterstützen.“ Für die Mitglieder des Gemeinderates, Oberbürgermeister Schuler und den Wirtschaftsförderer Benjamin Schweizer war es keine Frage, der Bitte der Altstadthändler nach Rückenwind schnell und unbürokratisch zu entsprechen.

Und so funktioniert’s: Bei der Parkhauseinfahrt einfach am Automaten den grünen runden Knopf drücken. Mit dieser sogenannten Brötchentaste wird normalerweise ein Zettel gezogen, mit dem man eine halbe Stunde kostenfrei parken kann.

Jetzt gilt die Gratiszeit zwei Stunden, selbst wenn nach wie vor 30 Minuten auf dem Parkschein stehen. „Die Kunden können beruhigt sein. Wir verbürgen uns dafür, dass obwohl eine halbe Stunde drauf- steht, zwei Stunden drin sind“, bringt es die Stadtsprecherin auf den Punkt. Die grüne Brötchentaste müsse aber auf jeden Fall gedrückt und der Parkschein sichtbar hinter die Windschutzscheibe gelegt werden.

Eine Umprogrammierung des Kassenautomaten wäre für den begrenzten Zeitraum technisch zu aufwendig gewesen.

Die neue Regelung gilt ab sofort. Einem Altstadtbummel ohne Zeitstress steht also nichts mehr im Wege. Zumal am Marktplatz nun langsam aber sicher weihnachtliches Flair einzieht. Am Montag wird der große Tannenbaum vor dem Alten Rathaus aufgestellt. Am Freitag, 1. Dezember, laden die Geschäfte zur langen Einkaufsnacht, bei der es wieder etliche Attraktionen gibt.

Und am ersten Adventswochenende wird die komplette Altstadt zum großen Weihnachtsdorf. Der Nikolausmarkt ist seit vielen Jahren für Tausende der stimmungsvolle Auftakt in die Weihnachtszeit.

Artikel bewerten
8
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden