Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [0.00/0]

FußballSKV landet zweiten Heimsieg

Andreas Klingbeil, vom 02.11.2012 21:45 Uhr
Nur im ersten Durchagng oft einen Tick schneller: Der TSV Münchingen verliert bei der SKV  Rutesheim mit 1:4. Foto: Andreas Gorr
Nur im ersten Durchagng oft einen Tick schneller: Der TSV Münchingen verliert bei der SKV Rutesheim mit 1:4.Foto: Andreas Gorr

Rutesheim - So sieht die Rutesheimer Heimbilanz schon wieder etwas freundlicher aus. Im sechsten Spiel auf dem Kunstrasen gelang der zweite Sieg, dazu kommen vier Unentschieden. Der TSV Münchingen kassierte dagegen seine dritte Auswärtsniederlage und bleibt damit vorerst auf dem Relegationsplatz.

Bei Regenwetter und stürmischem Wind waren die Gäste im ersten Durchgang die bessere Mannschaft. Die Rückkehr des lange verletzten Kapitäns Michael Sparka wirkte sich positiv aus. Im zentralen Mittelfeld schaffte er zusammen mit Michael Koch ein Übergewicht. In vielen Zweikämpfen waren die Münchinger einen Tick schneller als die Gastgeber. Und über ihre rechte Angriffsseite hebelten sie die SKV-Defensive aus. So auch nach sieben Minuten, als Marc Pendl nach innen spielte, Salvatore Pellegrino den Ball durch die Beine ließ und Roberto Ancona von 18 Meter frei zum Schuss kam. Der noch abgefälschte Ball ging nur knapp rechts am Tor vorbei. Vier Minuten später das gleiche Spiel: ein Pass von rechts, Pellegrino lässt erneut durchlaufen, und SKV-Torspieler Michael Grauer muss sein ganzes Können aufbieten, um den Schuss von Koch zur Ecke abzuwehren.

Münchingen hatte gut begonnen, doch Rutesheim machte das Tor. Und das mit dem ersten konstruktiven Angriff überhaupt. Marcel Schreiber tauchte frei vor Sven Pendl auf. Der Münchinger Schlussmann wehrte den ersten Torschuss auf seinen Kasten ab, den Abpraller verwertete Steffen Hertenstein von halblinks ohne Mühe (14.). Die Gäste schienen keineswegs geschockt. Nach einem Freistoß von Koch fast von der Mittellinie stieg Sparka am höchsten, doch sein Kopfball klatschte an den linken Pfosten (18.). Erst kurz vor dem Wechsel kam auch Rutesheim zu seiner zweiten Gelegenheit. Diesmal ging der Schuss von Hertenstein jedoch ins Leere.

Mit dem Wind im Rücken legte die SKV im zweiten Durchgang deutlich zu und entschied die Partie innerhalb von nur vier Minuten. Als Sparka nach einem langen Ball ausrutschte und Schreiber quer legte, war erneut Hertenstein zur Stelle – 2:0 (49.). Dann profitierte Schreiber von Bohns Vorarbeit – 3:0 (53.). Doch es kam noch dicker für Münchingen. Christopher Baake hatte Sven Pendl umkurvt, der Keeper brachte den Rutesheimer Kapitän zu Fall und sah prompt die Rote Karte. Der Gefoulte verwandelte zum 4:0 (72.). Die Resultatsverbesserung nach einem Treffer von Michael Koch wird für die Gäste wenig tröstlich sein. Die Punkte sind weg, und nach der Verletzung des Stammkeepers Michael Quattlender wird nun auch Sven Pendl zunächst nicht zur Verfügung stehen.

SKV Rutesheim: Grauer, Bodenhöfer,Albrecht, Haug, Bohn (76. Karagiannidis), Hertenstein (76. Eberhard), Schwarz, Baake, Sideris, Liedtke, Schreiber (76. Cakir).

TSV Münchingen: S. Pendl (72. Kunz), Rapp (60. Kniller), Wemmer, Salma, Di Clemente, R. Ancona, Sparka, Koch, Pellegrino (62. Kreischer), M. Pendl, M. Ancona.

Kommentare (0)
» Kommentarregeln
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentare schreiben
Titel *  
     
Ihr Name *  
     
Kommentar *  
             
(optional)
E-Mail   (wird nicht veröffentlicht)
             
Straße     Hausnr.  
             
PLZ     Wohnort  
             
    (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
             
      * Pflichtfelder
Anzeige
Interaktiv
  • Facebook