Fußball SKV geht als Spitzenreiter in die Winterpause

Von
Die SKV Rutesheim ist weiterhin ganz oben: die beiden Torschützen Foto: Baumann

Rutesheim - Daheim auf dem Adventsmarkt ließen die Fußballer der SKV Rutesheim am Samstagabend das sportliche Jahr ausklingen. Zu feiern hatten sie einiges. In erster Linie den 2:1-Auswärtssieg beim VfB Neckarrems. Mit 33 Punkten geht die Mannschaft damit als Spitzenreiter der Verbandsliga in die Winterpause. „Das ist einfach entspannt und richtig cool“, kommentierte Trainer Rolf Kramer das, was sich keiner vor der Saison hätte erträumen lassen. Seit sechs Spieltagen führt Rutesheim nun schon die Tabelle an, ist seit neun Partien ungeschlagen. „Jetzt haben sich die Spieler eine vierwöchige Pause verdient und können machen, was nichts mit Fußball zu tun hat“, sagte Kramer.

Denn auch die Partie beim Tabellenelften Neckarrems hatte ihnen wieder alles abverlangt. „Vor allem in der zweiten Hälfte sind wir schwer unter Druck geraten, hatten Probleme, uns zu wehren und schafften es dann doch, leidenschaftlich hinten alles reinzuwerfen“, sagte Rolf Kramer. Allerdings hatte das nichts mehr mit dem zu tun, was sich die Mannschaft eigentlich vorgenommen hatte.

In der ersten Hälfte hatten mal die Gastgeber, dann mal wieder die Gäste Oberwasser. „Das Unentschieden zur Halbzeit ist daher gerecht“, so der SKV-Coach. Den Rutesheimer Führungstreffer zum 1:0 erzielte Steffen Hertenstein in der 15. Minute. Nach einem Ball in die Tiefe versuchte Neckarrems zu klären, traf dabei den eigenen Mann. Der Ball prallte ab, Hertenstein hatte freie Bahn. Der Vorsprung währte nicht lange. Viktor Reibeiro erzielte in der 26. Minute nach einer schnellen Kombination aus der Position halbrechts das 1:1.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber mehr Spielanteile. Doch auch Rutesheim lief immer wieder Konter nach vorne. Und nach einer Flanke in den Strafraum setzten die mitgereisten SKV-Fans schon zum Torschrei an, als Steffen Hertenstein zum Kopfball hochstieg, vom Gegenspieler aber weggedrängt wurde (65.). Schiedsrichter Matthias Wituschek hatte in dieser Situation kein Regelverstoß gesehen und ließ weiterspielen. Das entscheidende Tor fiel rund zehn Minuten später. Nach einem Foulspiel zirkelte Alexander Wellert, der Spezialist für Freistöße, den Ball durch die gegnerische Mauer ins Tor (76.). In den folgenden Minuten hatten die Gäste dann großes Glück, dass Neckarrems zwei hundertprozentige Chancen nicht verwerten konnte.

Die erste Möglichkeit vergab Luigi Ancona. Dessen abgefälschter Schuss knallte an die Latte (80.). Für die zweite gefährliche Situation sorgte Tahir Bahadir, der allein vor SKV-Keeper Dennis Mangold auftauchte und den Ball knapp am Tor vorbei schoss. Die drei Punkte hatte die SKV Rutesheim daher sicher. SKV Rutesheim: Mangold, Wellert, Kogel, Trefz, Feik (65. Catanzano), Gebbert, Baake, Schneider, Müller (90. Füssenhäuser), Hertenstein (83. Alberici), Lulic (65. Crepaldi).

Artikel bewerten
1
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Aktivitäten Enz-Murr

Tabelle Landesliga Württemberg 1