Fußball Noch wird über die Oberliga nur gewitzelt

Von
Die Nummer eins in der Verbandsliga: Trainer Rolf Kramer und sein Team. Foto: Baumann

Rutesheim - Wenn sich die Fußballer der SKV Rutesheim am kommenden Wochenende zur Weihnachtsfeier treffen, dann werden sie sich dabei nicht nur auf die geruhsamen Tage einstimmen. Nach 16 Spieltagen in der Verbandsliga können sie es richtig krachen und sich feiern lassen. Es klingt immer noch fast wie ein Märchen. Der Beinahe-Absteiger der vergangenen Saison ist Tabellenführer, hat nach diesem ersten Abschnitt mit 33 Punkten nur zwei weniger als in der gesamten Vorsaison. Nur Dorfmerkingen und Hollenbach (je 32 Punkte) können bislang Schritt halten. Auf den Tabellenvierten, VfL Sindelfingen, beträgt der Vorsprung schon neun Zähler.

In der taktischen Ausrichtung hat der Trainer Rolf Kramer an ein paar Stellschrauben gedreht. Im Spiel gegen den Ball agiert die SKV nicht mehr mit so vielen Varianten wie in der Vorsaison. Die Mannschaft konzentriert sich darauf, die Räume enger zu machen. Mit der Folge, dass es dem Gegner nicht mehr so einfach gelingt, den Ball hinter die letzte Reihe zu bringen.

Rutesheim spielt hinten konstant mit einer Fünfer-Formation, in der die Außen bei eigenem Ballbesitz mit möglichst viel Tempo nach vorne marschieren. Die Konstanz hat viel Sicherheit in den Abläufen gebracht. In der vergangenen Runde wechselte Kramer immer wieder zwischen Vierer- und Fünferkette. Nach 16 Spielen hatte die SKV 42 Gegentore kassiert. Nun sind es mit 22 die viertwenigsten in der Liga.

Artikel bewerten
4
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Aktivitäten Enz-Murr

Tabelle Landesliga Württemberg 1