Bundestagskandidaten im Dialog Die Kandidaten stehen Rede und Antwort

Von
Am 24. September haben die Bürger die Wahl. Die fünf Bewerber aus dem Landkreis Böblingen stellen sich am Mittwochabend im Haus der Begegnung vor. Foto: dpa

Leonberg - Die Wahlbenachrichtigungen sind zugestellt. Am Sonntag, 24. September, ist Bundestagswahl und in Leonberg zeitgleich die Oberbürgermeisterwahl. Die Wahlvorbereitung läuft in der Verwaltung bereits auf Hochtouren. Insgesamt sind in Leonberg bei der Bundestagswahl 31 632 Wahlberechtigte zum Urnengang aufgerufen, bei der Wahl zum Oberbürgermeister sind es 37 227 Wahlberechtigte, hier können EU-Bürger und Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

Doch wer will aus dem Kreis Böblingen in den Bundestag einziehen, was bewegt die Kandidatinnen und Kandidaten und welche Schwerpunkte vertreten sie? Antworten darauf gibt es am Mittwoch, 13. September. Dann findet im Leonberger Haus der Begegnung um 19.30 Uhr eine Podiumsdiskussion mit den Bundestagskandidaten im Kreis Böblingen statt. Die Veranstaltung wird von der evangelischen und der katholischen Erwachsenenbildung organisiert. Dem Dialog stellen sich: Tobias Bacherle (Die Grünen), Marc Biadacz (CDU), Jasmina Hostert (SPD), Richard Pitterle (Die Linke), Florian Toncar (FDP).

Die Moderation der Diskussion teilen sich der evangelische Dekan Wolfgang Vögele und seine Tochter Catharina Vögele, die als studierte Kommunikationswissenschaftlerin an der Universität Hohenheim arbeitet.

Gerade in der heutigen Zeit, in der populistische Tendenzen in der Politik und in unserer Gesellschaft verstärkt greifbar geworden sind, sei es wichtig, dass für kulturelle Vielfalt, Teilhabe und ein friedliches Miteinander Partei ergriffen werde und die Bürger wählen gehen, heißt es von Seiten der kirchlichen Veranstalter.

Nach der Begrüßung durch den evangelischen Stadtpfarrer Matthias Krack und der Vorstellung der Kandidaten werden fünf Themenblöcke erörtert: Flüchtlinge und Migration, ferner soziale Themen (Familienpolitik, Gesundheitspolitik, Rente), gefolgt von Bildung und Jugend sowie Arbeit und zum Abschluss der Fragerunde noch Klima und Nachhaltigkeit.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null