Leonberg - Beamte der Bundespolizei haben am Freitagabend zwei 20-Jährige im S-Bahnbereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs vorläufig festgenommen. Die beiden stehen im Verdacht, kurz zuvor am Bahnhof Leonberg einen Laternenmasten sowie einen Betonklotz mit Graffiti besprüht zu haben. Ersten Erkenntnissen zufolge beobachtete eine Zeugin einen der Tatverdächtigen gegen 21.10 Uhr beim Sprayen und informierte die Polizei. Die jungen Männer sollen anschließend mit einem dritten Bekannten in eine S-Bahn der Linie S6 in Richtung Stuttgart eingestiegen sein. Die alarmierten Beamten des Bundespolizeireviers Stuttgart trafen die Männer in der S-Bahn an. Bei einem der mutmaßlichen Graffitisprayer stellten die Bundespolizisten eine Sprühdose sicher. Derzeit wird die entstandene Schadenshöhe ermittelt. Die beiden Männer müssen nun mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen.