Leonberg - Ein technischer Defekt ist wohl Schuld daran, dass ein BMW auf der Autobahn 8 in Brand geraten ist. Der 41-jährige Fahrer war am Montag gegen 11 Uhr in Richtung Karlsruhe unterwegs, als auf Höhe der Anschlussstelle Leonberg-West Feuer in seinem Motorraum ausbrach. Er schaffte es, das Auto auf dem Standstreifen abzustellen und den Wagen zu verlassen, bevor sich das Feuer auf den Innenraum ausbreitete. Er blieb unverletzt. Die Feuerwehr Leonberg war mit drei Einsatzfahrzeugen und elf Kräften vor Ort. Während der Löscharbeiten und der Bergung wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt, etwa eine Stunde später konnte die Spur wieder freigegeben werden. Es entstand ein Stau von etwa vier Kilometern Länge. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.